News

Thierry-Mugler-Courtissime-rot-blau Thierry-Mugler-Courtissime-Kostuem Thierry-Mugler-Courtissime-schwarz-weiß

News 25.05.2020

Kunsthalle München: „Thierry Mugler: Couturissime”

Endlich ist es soweit: Die Werkschau des Modeschöpfers, Regisseurs, Fotografen und Parfümeurs Thierry Mugler in der Kunsthalle München ist seit Montag, dem 25.5.2020, geöffnet.

Thierry Mugler liebte schon immer den spektakulären Auftritt. Aber dass die Eröffnung der Ausstellung „Thierry Mugler: Couturissime“ in der Kunsthalle ein derartiger Krimi würde, damit konnte keiner rechnen. Bereits Anfang April hätte die Ausstellung starten sollen – doch in Zeiten des großen Shutdowns stand plötzlich alles in den Sternen.

Die Kunsthalle München blieb optimistisch

Mit großem Optimismus wurde hinter den Kulissen dennoch weitergearbeitet, jetzt kann die Show beginnen. Die spektakulär inszenierte Retrospektive ist nun exklusiv für Deutschland in der Kunsthalle zu sehen. Dass aus Sicherheitsgründen derzeit weniger Gäste als üblich gleichzeitig die Ausstellung sehen dürfen, ist dabei eigentlich eine Luxussituation für alle Besucher. Wer schätzt es nicht, solche prächtigen Kreationen mit unverstelltem Blick bestaunen zu können?

„Mein einziges Maß ist die Maßlosigkeit“, sagte Mugler einmal über seine extravaganten Kreationen. Die Ausstellung präsentiert die verschiedenen Aspekte seines Schaffens entsprechend fulminant. In acht opernhaften Akten wird Muglers Werk eindrucksvoll in Szene gesetzt: Da sind futuristische, aerodynamische und roboterhafte Looks ebenso zu sehen wie elegante Designs für den von ihm kreierten Typ der „Glamazone” – eine moderne, stylische, urbane, unkonventionelle Frau, die die Macht der Verführung perfekt beherrscht.

Thierry Mugler – opernhaft inszeniert

Der Besucher taucht in die Welt seiner opulent inszenierten Modenschauen ebenso ein wie in eine surreale Hologramm-Installation um die tragische Figur der Lady Macbeth. Ein Raum ist dem Musikvideo „Too Funky“ gewidmet, das Mugler 1992 für George Michael produzierte. Zwei weitere Räume zeigen kunstvolle Fotografien, bei denen Mugler selbst hinter der Linse stand und andere, auf denen Stars wie Helmut Newton seine „Glamazonen“ ablichteten.

Den spektakulären, farbenprächtigen Abschluss bildet das Thema „Metamorphosen“. Inmitten einer animierten 360°-Projektion präsentieren sich vom Tierreich inspirierte Kreationen. Da sind Wassernymphen mit Muschel-Bustiers aus Glas und Seeigel-Accessoires, Fischgrätmuster-Nähte und hauchdünn schillernde Quallenkleider. „Insekten“ im Etuikleid mit schwarzer Samtschleppe und Schmetterlingsflügeln aus Hahnenfedern. Oder eine „Chimäre“ mit Gliederrüstung und Pailletten-Schuppen, besetzt mit Kristallen, Federn und Rosshaar …

Die FÜNF HÖFE begeistern mit funkelnden Installationen

Wer nach diesem fast traumwandlerischen Eintauchen in kreative Welten noch nicht genug hat, kann sich bei einem Spaziergang durch die FÜNF HÖFE von den aktuellen, durch Mugler inspirierten Installationen weiter beeindrucken lassen. Im Perusahof bringt eine Installation aus schwarzen und goldenen Diskokugeln im Zusammenspiel mit einfallendem Sonnenlicht am Vormittag ein funkelndes Lichtspiel in die Passage ebenso wie ins Foyer und Café der Kunsthalle. Auf der Plaza der FÜNF HÖFE setzt ab Anfang Juni ein von den Künstlern der Münchner „Empfangshalle“ exklusiv für die FÜNF HÖFE angefertigter, von oben beleuchteter Diskokugel-Thron jeden Besucher in Szene, der sich darin niederlässt. Kommen Sie vorbei, tauchen Sie ein in die „funky“ Welt Thierry Muglers und lassen Sie sich überraschen.

Info zur Ausstellung

„Thierry Mugler – Couturissime“ ist bis 30.8.2020 täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Unser Tipp, um Wartezeiten zu vermeiden: Im Online-Shop der Kunsthalle sind Zeitfenster-Tickets erhältlich.

Alle Infos: www.kunsthalle-muc.de