">

MaxMara

Website

Max Mara München

Mit Max Mara München im CityQuartier FÜNF HÖFE eröffnete das italienische Designerlabel im Mai 2013 seinen jüngsten Laden in Deutschland, designt nach einem neuen Store-Konzept. Der repräsentative Store an der Theatinerstraße führt auf zwei Etagen die Linien MaxMara, Weekend, ´S MaxMara, Studio, Pianoforte, Sportmax und Sportmax Code.

Unverkennbar anhand seiner Statement-Farbtöne und luxuriösen Fasern ist Max Mara ein Favorit von Frauen weltweit. Getragen von Supermodels, Promis und Adligen gleichermaßen wurden die Designs sowohl in der Freizeit als auch bei Anlässen auf dem roten Teppich gesichtet. Von Isabella Rossellini bis Cate Blanchett – die Max Mara Frau ist universell, raffiniert, stets elegant und strahlt zurückhaltendes Selbstvertrauen aus. Und der Store von Max Mara München in den FÜNF HÖFEN repräsentiert genau das.

Damenmode im zeitlosen Look

Das Label Max Mara steht für klare Schnitte und Linien, höchste Qualität und Stilsicherheit, sowie Zeitlosigkeit gepaart mit neuen Inspirationen. Exklusive italienische Schneiderkunst aus luxuriösen Materialien, wie doppelter Kaschmir, gekämmter Satin und feinste Seide in Verbindung mit technischen Innovationen, machen den besonderen Look der Max Mara Kreationen aus. Eine Palette an gedeckten Farben, schlichten Details und femininen Prints komplettieren den dezenten, zeitlosen Look voller Raffinesse und elegantem Minimalismus. Fashion und Accessoires, Hosen, Kleider, Mäntel, Röcke, Blusen, Schuhe … hier können Damen in Style und Farben schwelgen.

Große Designer und kosmopolitisches Flair

Max Mara arbeitet immer wieder mit Stardesignern, wie Karl Lagerfeld, Jean-Charles de Castelbajac, Dolce & Gabbana, Franco Moschino und Narciso Rodriguez. Stilikonen sind auch die multikulturellen Models, die das Label repräsentieren: Neben Lara Stone, Gigi Hadid und Alexina Graham arbeiteten beispielsweise die aus Kenia stammenden Models Shanelle Nyasiase und Imari Karanja für Max Mara – oder Halima Aden, die mit einem Hijab über den Laufsteg lief. Dieses internationale, weltoffene und selbstbewusste Flair ist auch bei Max Mara München zu spüren.

Max Mara München und die Geschichte des Labels

Achille Maramotti, Unternehmer aus Reggio Emilia, begann 1947, Designermode zu entwerfen, und gründete 1951 seine eigene Firma unter dem Namen Confezioni Maramotti. Nach wenigen Jahren wurde der Firmenname in „MaxMara“ geändert – und mit den Jahren trat Max Mara den Siegeszug um die Welt an. Seit 1989 gibt es auch das Max Mara Magazin, das den Lesern weltweit zweimal jährlich seine Vision von Mode näherbringt. Das MM Magazin ist ein Mode-, Beauty-, Kunst und Designmagazin mit aktuellen Events und wunderschöner Bildsprache und wird weltweit in den Max Mara Boutiquen verteilt – natürlich auch bei Max Mara München.

Noch mehr internationale Modelabels in den FÜNF HÖFEN finden Sie hier.

Lageplan

Planansicht: 2D 3D